Postvollmacht


PostvollmachtEine Postvollmacht, ist eigentlich nur ein „Schreiben“ zum Entgegennehmen von Sendungen einer anderen Person. Trotzdem wird man da nicht ohne weiteres alle Sendungen an eine Person entgegennehmen können, wenn man nur eine gewöhnliche Postvollmacht hat. Für eine Postvollmacht mit der z.B. auch „eigenhändige“ Post entgegengenommen werden darf, muss man einen besonderen Abschnitt einfügen, der auch noch gesondert unterschrieben werden muss. Damit soll sich vor allem der Vollmachtgeber noch einmal verdeutlichen, in welcher „Tragweite“ er die Vollmacht erteilt.

 

Postvollmacht: Arten

Die Postvollmacht muss immer speziell für die Art der Sendung ausgestellt werden. Also ein Brief, ob als Einschreiben oder „normal“, kann nur mit einer Vollmacht ausgehändigt werden, die für Briefe gilt.
Ein Paket kann nur an einen Bevollmächtigten ausgehändigt werden, der auch Pakete annehmen darf. Seine Sie hier also ruhig kleinlich. Listen Sie alle Arten der Post in Ihrer Postvollmacht auf. Sie können auch für jede Art eine eigene Vollmacht ausstellen.

 

Postvollmacht im Unternehmen

Vor allem in Unternehmen sollten mehrere Personen eine Postvollmacht haben. Dies stellt sicher, das Briefe und Sendungen immer ankommen und nicht erst aufwendig in der Postfiliale abgeholt werden müssen. Wenn einige Mitarbeiter wegen Krankheit oder Urlaub ausfallen, sollte die weitere Zustellung durch Ersatzbevollmächtigte sichergestellt werden. Es reicht aus, wenn diese Mitarbeiter eine einfache Innenvollmacht haben. Einfache Sendungen, die also nicht persönlich zugestellt werden müssen, werden vom Postboten kommentarlos jedem „in die Hand gedrückt“, der gerade erreichbar ist oder einfach in den Briefkasten geschmissen. Wenn aber eine Sendung nur persönlich zugestellt werden darf, so muss eine Vollmacht, auch die Bevollmächtigung dazu enthalten. Hier genügt ein Satz wie: „Herr/ Frau XY darf auch Sendungen und Briefe in Empfang nehmen, die an mich persönlich adressiert sind.“ Diese Vollmacht muss dem Zusteller dann auch immer im Original vorgelegt werden.

Was muss eine Vollmacht enthalten?

Wenn Sie erstmals eine Vollmacht ausstellen, dann fragen Sie sich vielleicht, was eine Vollmacht enthalten muss, um rechtskräftig verwendet werden zu können.
Zum einen, muss sie genaue Angaben zu Ihnen enthalten. Ihr Name, Ihr Vorname und Ihre Anschrift sind das Mindestmaß. Gegebenenfalls können Sie noch Ihr Geburtsdatum anfügen. Diese Angaben sollten Sie auch zu Ihrem Bevollmächtigte machen. Weiterhin ist es wichtig, dass Sie genau bezeichnen, für was Sie die Vollmacht ausstellen. Zur Abholung eines Paketes oder zur Entgegennahme von Briefen?! Im privaten Umfeld stellen Sie am besten immer eine Einzelvollmacht aus. Diese wird zur Entgegennahme oder zu Abholung eines bestimmten Paketes oder Briefes verwendet und endet dann automatisch. Soll die Vollmacht für mehr als eine Handlung gelten, so sollten Sie sie zeitlich begrenzen. Im Zweifel ist es einfach eine neue Vollmacht auszustellen, als eine einmal „zeitlos ausgestellte“ zurück zu fordern. Außerdem sollten Sie die aktive Handlung „das Abholen“ bezeichnen. Schlecht ist es, wenn Sie nur beziffern, was der Bevollmächtigte nicht darf.

Beispiel: Der Bevollmächtigte XY wohnhaft in, geboren am und in erhält die eine Postvollmacht. Er darf aber keine Nachnahmepakete für mich annehmen.“

In diesem Fall darf Ihr bevollmächtigter alles für Sie abholen. Den Check von der Rentenkasse, genauso wie Werbung. Wollen Sie das wirklich?

 

Wann ist eine Postvollmacht gültig?

Wenn Sie eine Postvollmacht ausstellen, legen Sie fest, wann diese gültig ist. Sie können die Postvollmacht für eine Handlung „Abholung des Paketes mit der Sendungsnummer XY“ ausstellen oder aber für einen Zeitraum „im Monat Mai 2015“. Wenn die Vollmacht dann noch von Ihnen unterschrieben wurde, ist sie gültig.

Wie wird eine Postvollmacht erteilt?

Grundsätzlich kann eine Postvollmacht auch mündlich erteilt werden. Oft wird das konkludent gemacht. Sie erlauben Ihrem Partner Ihre Päckchen entgegen zu nehmen. Keiner käme hier auf die Idee, die Postvollmacht ausdrücklich zu erklären. Wenn die Postvollmacht aber auch gegenüber Filialmitarbeitern gelten soll, so muss diese aus Beweiszwecken schriftlich erklärt werden. Sie gilt als erteilt, wenn Sie sie unterschrieben haben und Ihrem Bevollmächtigten ausgehändigt haben.

Warum benötigt man eine Postvollmacht?

Sie stellen sich die Frage, warum benötigt man eine Postvollmacht? Immerhin werden Päckchen in der gesamten Straße an Nachbarn zugestellt. Die haben ja auch keine Postvollmacht von Ihnen erhalten. Das stimmt wohl und hier ist die Post -aus dieser Sicht betrachtet- inkonsequent. Denn wenn ein Paket in einer Filiale abgeholt werden soll, dann braucht es immer eine Postvollmacht. Zu erklären ist der Umstand so. Gibt der Postbote Ihr Paket an einen Nachbarn ab, dann erhalte Sie eine Nachricht darüber, dass das Paket für Sie bei diesem liegt. Ist das Paket in der Postfiliale, dann könnte theoretisch jeder kommen und es abholen. Sie würden nie erfahre wo es ist. Also sichert sich die Post ab und erlaubt die Abholung nur durch von Ihnen Bevollmächtigte.

5 Angaben damit die Vollmacht gültig ist

Damit die Vollmacht gültig ist, braucht es nicht viel. Geben Sie genau an, was entgegengenommen werden kann und in welchem Zeitraum. Nennen Sie den Bevollmächtigten mit Namen und Anschrift. Auch Ihre Daten müssen auf der Vollmacht enthalten sein. Letzten Endes sollte die Vollmacht zeitlich begrenzt werden und von Ihnen unterschrieben worden sein.

Postvollmacht

Postvollmacht mit eigenhändig entgegenzunehmender Post
 

Hiermit bevollmächtige ich als Vollmachtgeber den Vollmachtnehmer:

Name, Vorname (ggf. Geburtsname) Name, Vorname (ggf. Geburtsname)
Anschrift, Ort

für den Zeitraum von (Datum) bis (Datum), an mich gerichtete gewöhnliche Postsendungen entgegenzunehmen oder bei den zuständigen Poststellen abzuholen.

 

Ort, Datum

______________

(Unterschrift)

 

Der Bevollmächtigte ist auch befugt Sondersendungen und „eigenhändig“ auszuliefernde Sendungen entgegen zu nehmen und den Empfang dieser zu quittieren.

 

Ort, Datum

 ____________

(Unterschrift)

Musterschreiben: Postvollmacht mit eigenhändig entgegenzunehmender Post als Word Datei(rtf) zum Downloaden