Bank Vollmacht

Bank VollmachtDie Vollmacht mit der man jemandem erlauben kann über Bankvermögen zu verfügen, ist nicht ganz so einfach zu erteilen. Für gewöhnlich möchte die Bank, dass ein hauseigener Vordruck verwendet wird. Aber auch wenn eine „externe“ Vollmacht akzeptiert wird, wird regelmäßig eine notarielle Beglaubigung erwartet. Damit sollen zwar die Kunden der Bank davor geschützt werden, dass Unbefugte sich über Ihr Vermögen hermachen. Aber die Bank muss es in Ihren AGB´s verankert haben, ansonsten müssen sie eine selbst hergestellte Vollmacht akzeptieren. Was genau hier das Gesetzt fordert, wie eine Vollmacht für die Bank aussehen kann und worauf es ankommt, erfahren Sie hier.

Die Bank Vollmacht- die Vorschriften

Die Bank Vollmacht kann, wie jede andere Vollmacht, mündlich erteilt werden. Das Gesetz sieht hier keine Schriftform vor. Dennoch ist dies angezeigt. Bedenkt man, dass hier sonst Betrügern alle Tore geöffnet wären. Banken gehen aber noch einen Schritt weiter. Sie fordern, dass eine Bank Vollmacht immer nur unter Verwendung der eigenen Vorlagen erstellt wird. Diese verbleibt dann in der Regel auch direkt bei der Bank.

Rechtsstreit mit der Bank

Hat die Bank zu der Verwendung eigener Formulare nichts weiter in den AGB´s geregelt, so muss die Bank eine selbst erstellte Vollmacht akzeptieren, so lautet das Urteil. Das Problem: es würde auf einen Rechtsstreit mit der Bank hinauslaufen. Diesen würden Sie, oder Ihr Bevollmächtigter, zwar gewinnen. Bis dahin kann der Bevollmächtigte aber nichts tun. Ihm sind durch die Bank die Hände gebunden. Ein Dilemma aus dem es nur einen Ausweg gibt. Fragen Sie bei Ihrer Hausbank an, ob diese auf die Verwendung von dem eigenen Vordruck besteht. Lassen Sie es sich schriftlich bestätigen. Falls nicht, setzten Sie die Vollmacht selbst auf. Falls doch, nehmen Sie die hauseigene Vollmacht. Das macht Ihnen auch gleich weniger Arbeit. Vor allem aber, Sie gehen sicher, dass Ihr Bevollmächtigter tun kann, wozu er geschickt wurde.

Die Arten der Bank Vollmacht

Eine Bank Vollmacht wird entweder zu Lebzeiten erstellt, um einem Familienangehörigen oder Freund den Zugriff auf das Konto zu ermöglichen oder, um für den Fall vorzusorgen, wenn Sie selbst nicht geschäftsfähig sind. Dann muss Ihr Bevollmächtigter nicht erst warten, bis das Amtsgericht die Betreuung bestellt hat, sondern kann gleich losarbeiten. Auch wird mit der Bankvollmacht für den Todesfall vorgesorgt, damit Erben schnell Zugriff auf das Vermögen haben und hier alles regeln können.

Dies gilt es bei der Bank Vollmacht zu Lebzeiten zu beachten

Mit der Bankvollmacht erlauben Sie einem Dritten, auf Ihr Konto zuzugreifen. Erteilen Sie eine Generalvollmacht, so kann die Person Geld abheben, Überweisungen ausführen oder auch das Konto schließen. Fragen Sie sich, wollen Sie das wirklich so? Manchmal will man dem Partner „nur“ erlauben, etwas für den gemeinsamen Haushalt zu kaufen. Oder dem Sohn, die Miete für das Studentenzimmer zu überweisen. Wir die Vollmacht aber zu weit gefasst, kann damit schlimmsten Falls Ihr Konto geräumt werden.

Fassen Sie Ihre Vollmacht also immer kurz und prägnant. Vermeiden Sie zu allgemeine Formulierungen. Listen Sie genau auf, was erlaubt sein soll. Beispiel:

  • Mark Münze darf jeden Monat 50 Euro abheben.
  • Er darf meine Kontoauszüge in Empfang nehmen.
  • Sie soll Überweisungen bis zu einer Höhe von 100 Euro in der Woche vornehmen dürfen.
  • Die Miete für das Objekt XY an Herrn/ Frau … zum Ende des Monats überweisen dürfen.
  • etc.

Außerdem sollte solch eine Vollmacht immer zeitlich begrenzt werden.

Die postmortale Bankvollmacht

Bei der postmortalen Bankvollmacht handelt es sich um eine Vollmacht, die zwar zu Lebzeiten geschrieben wird, aber die Wirkung erst nach dem Tod entfaltet. Die postmortale Bankvollmacht wird häufig im Zusammenhang mit der Vorsorgevollmacht oder dem Testament erstellt. Hier ist es besonders wichtig zu wissen, ob die Vollmacht so ausreicht oder ob die Bank hier die Verwendung der eigenen Vorlage vorschreibt. Bedenkt man, dass der Vollmachtgeber auf diesen Umstand dann keinen Einfluss mehr nehmen kann.

 

Musterschreiben: Bank Vollmacht

Eine juristische Beratung ist bei schwierigen Fällen angezeigt. Füllen Sie das Formular vor dem Ausdruck aus.

Bankvollmacht
Von Vollmachtgeber
Name, Vorname
Geb. Datum/Ort
Anschrift

 

An Vollmachtnehmer

 

Name, Vorname
Geb. Datum/Ort
Anschrift

 

Hiermit bevollmächtige ich als Vollmachtgeber den Vollmachtnehmer über folgende Konten und in folgendem Maße bei der Bank XY zu verfügen.

Das Girokonto (Kontonummer) bis zu einem Betrag von XXX Euro durch Abhebungen, Überweisungen, Zahlungen zu belasten.

Zahlungen die mit dem Namen des Bevollmächtigten im Verwendungszweck eingehen dürfen bis zur vollen Höhe abgehoben werden.

Die Kreditkarte (Kreditkartennummer) darf bis zu einer monatlichen Belastung von xxx,- Euro…(weitere Punkte können hier stehen) Die eingereichte Vollmacht ist gültig bei Vorlage im Original und mit einem amtlichen Dokument zum Nachweis der Identität. Das Original der Vollmacht ist in der Filiale xyz in Sonderstadt zu hinterlegen und soll dortbleiben.

Ort, Datum Ort, Datum

 

(Unterschrift Vollmachtgeber)   (Unterschrift Vollmachtnehmer)
Name, Vorname                       Name, Vorname

Musterschreiben: Bank Vollmacht als Word Datei(rtf) zum downloaden