Inkasso Vollmacht

Inkasso VollmachtNicht nur Betriebe, sondern auch Privatpersonen können einmal in die Situation kommen, dass eine finanzielle Forderungen an Personen gerichtet werden muss, die nicht erfüllt werden. Das Einziehen dieser Forderungen ist dann natürlich nicht jedermanns Sache. Es kostet Zeit und oft auch Nerven, denn säumige Schuldner reagieren oft gar nicht auf Mahnungen. Es gibt daher die Möglichkeit, ein Inkassounternehmen mit dem Einzug der Forderung zu beauftragen. Hierzu ist es notwendig, die Forderung abzutreten, dann erstattet das Unternehmen die Forderung und klärt alles Weitere mit dem Schuldner oder aber, Sie bevollmächtigen ein Inkassobüro oder auch Inkassoanwalt die Forderung einzutreiben. Wie solch eine Vollmacht aussehen kann und was darüber hinaus wissenswert ist zum Thema Inkasso, erfahren Sie hier.

Neben der Kundenakquise und der Auftragserledigung, steht das Eintreiben von säumigen Rechnungen ganz oben auf dem Aufgabenblatt von vielen Firmen. Mittelständische Unternehmen haben oft Forderungen im sechsstelligen Bereich offen. Kleine Firmen, müssen vermehrt zumachen, weil Kunden Rechnungen nicht zahlen. Alltag in Unternehmen. Letzten Endes können solche Kunden nur durch einen Prozess dazu gebracht werden, die Rechnung zu begleichen. Nach Abzug von Anwalts- und Gerichtskosten, bleibt in der Regel nicht mehr viel übrig. Eine andere Möglichkeit, an sein Geld zu kommen, sind Inkasso Firmen. Diese kaufen entweder die Rechnung von Ihnen, juristisch treten Sie die Forderung an das Inkasso Unternehmen ab oder aber, Sie bleiben Gläubiger der Forderung und bevollmächtigen ein Inkasso Unternehmen, mit dem Einzug. Auf ein Schreiben von einem Inkassobetrieb reagieren viele doch deutlich schneller, als auf eine einfache Rechnung.

Welche Möglichkeiten der Inkasso Vollmacht gibt es?

1.) Ein kostenpflichtiger Auftrag an ein Inkassounternehmen, das versucht den Schuldner zur Zahlung zu bewegen. Hier wird in der Regel keine Vollmacht benötigt. Viel eher muss hier ein „Auftrag“ zum Einsammeln der Forderung unterzeichnet werden. Die Kosten dafür können sehr unterschiedlich sein. In der Regel, sind die Kosten pauschal und orientieren sich an der Höhe der Forderung.
2.) Ein Anwalt kann sich ebenfalls daran machen eine Forderung für einen Mandanten einzutreiben. Hier wird natürlich auch eine Vollmacht unterzeichnet. Allerdings wird ein Anwalt meist seinen eigenen Vordruck für eine Vollmacht vorlegen. Die Kosten, für eine anwaltliche Vertretung beim Forderungseinzug, richten sich dabei nach den jeweiligen Gebührenvorschriften.

 

Was ist bei der Inkasso Vollmacht zu beachten?

Die Vollmachtserteilung ist in der Regel nicht an eine bestimmte Form gebunden. Sie kann also mündlich erteilt werden. Es gibt aber einige Ausnahmen. Hintergrund ist hier oft, dass es einen Beweis für diese Vollmacht geben muss. Auch bei der Inkasso Vollmacht sind es Beweisgründe, die die Schriftform erforderlich machen. So kann ein Schuldner immer einen Beweis dafür fordern, dass das Inkassounternehmen tatsächlich beauftrage wurde. Der Schuldner kann nämlich nur an den Gläubiger schuldbefreiend leisten. Würde er also einer Inkasso Firma Geld überweisen, obwohl diese gar nicht bevollmächtigt ist, bliebe die Schuld beim Gläubiger bestehen. Er müsste also nochmals zahlen. Das will natürlich niemand. Daher wird die Vollmacht schriftlich erteilt. Beim Inkasso bzw. dem Einzug von Forderungen, braucht man in der Regel gar keine Vollmacht, die man selbst aufsetzen müsste. Abgesehen von den Vollmachten der Anwälte, kann man bei den gewöhnlichen Inkassofirmen davon ausgehen, das ein „Auftrag“ auch einer Vollmacht gleichgesetzt ist. Denn schließlich ist ein Inkassounternehmen ein Dienstleistungsunternehmen.

Aus der Inkasso Vollmacht sollten folgende Punkte hervorgehen

  • Firmenname und Anschrift des Gläubigers
  • Rechnungsnummer/ Auftragsnummer
  • Datum der Rechnung sowie
  • die Leistung die erbracht wurde

So könnte eine Inkasso Vollmacht aussehen

Eine anwaltliche Beratung wir durch die Verwendung dieses Musterschreibens nicht ersetzt. Passen Sie die Vorlage auf Ihr Profil an.

Vollmacht

Hiermit bevollmächtige ich

(Vollmachtgeber)
Name, Vorname
Geb. Datum/Ort
Anschrift

(Vollmachtnehmer)

Name, Vorname
Geb. Datum/Ort
Anschrift

Der Bevollmächtigte soll für mich folgende Rechnung/ Auftrag (Kundennummer/ Auftragsnummer/ Rechnungsnummer) beim säumigen Kunden (Kundendaten) einfordern.

Soweit es gesetzliche zulässig ist, darf der Bevollmächtigte bis zum Abschluss des Falls, Unterlagen in meinem Namen entgegennehmen und Dokumente unterzeichnen.
t. Weiterhin ist der Bevollmächtigte dazu berechtigt die geforderte Zahlung, schuldbefreiend für den Schuldner, entgegen zu nehmen. Weiterhin ist der Bevollmächtigte dazu berechtigt die Forderung gerichtlich feststellen zu lassen.

Ort, Datum

_________________

Unterschrift

Musterschreiben: Inkasso Vollmacht als Word Datei(rtf) zum Downloaden

Die Kosten für die Inkasso Vollmacht

Die Kosten für das Inkassounternehmen richten sich in der Regel nach der Höhe der Forderung. Das Inkassounternehmen wird versuchen, diese Kosten vom Schuldner zusätzlich zu bekommen. Dies ist bis zu einem bestimmten Prozentsatz auch rechtlich zulässig. Jedoch dürfen die Gebühren nicht an den gesetzlichen Tatbestand des Wuchers kommen.
In Zusammenarbeit mit Gerichten, sehen die einzelnen Forderungen noch einmal etwas anders aus und es fallen auch andere Gebühren an. Die Gerichtskosten und auch Ihre Anwaltskosten können aber ebenfalls vom Schuldner zurückverlangt werden. Beachten Sie aber, hat das Inkassounternehmen keinen Erfolg oder kann der Schuldner einfach nicht leisten, so müssen Sie für die Kosten selbst aufkommen. Wenn Sie die Forderung hingegen direkt am Anfang an das Inkassounternehmen abtreten, bekommen Sie vielleicht nicht die gesamte Forderung, aber Sie wissen von Anfang an, was Sie in der Tasche haben. Das Risiko dafür, dass es letztens doch nicht zu einer Zahlung durch den Schuldner kommt, trägt das Inkassounternehmen.