Vollmacht MusterLiebe Besucher,
auf dieser Seite geben wir Ihnen Tipps sowie Vorlagen und Muster rund um das Thema Vollmachten. Alles ist selbstverständlich kostenlos.
Hier wird Ihnen einiges rund um die Vollmacht für Vorsorge, Gerichts- und Finanzangelegenheiten berichtet. Dazu gibt es natürlich auch noch einige Beispiele und Formulierungen die in einer Vollmacht verwendet werden sollten, dürften oder eben auch nicht. Da es viele verschieden Vollmachten gibt, die jeweils etwas anderes Regeln, gibt es auch eine Vielzahl von Vorschriften die eingehalten werden müssen. Manche sind ohne eine Beglaubigung wirksam, andere müssen beglaubigt sein um rechtswirksam verwendet werden zu können. Worauf es wirklich ankommt bei der Vollmacht haben wir Ihnen auf den folgenden Seiten übersichtlich und exemplarisch zusammengestellt.

Was genau ist eine Vollmacht?

Um eine Vollmacht richtig ausstellen zu können, ist es wichtig zu wissen was eine Vollmacht genau ist. Juristisch ist die Vollmacht eine Stellvertretung und unter anderem in § 164ff. BGB geregelt.
Wirksame Vertretung setzt voraus, dass der Vertreter im Namen des Vertretenen und innerhalb seiner Vertretungsmacht handelt (§ 164 Abs. I S.1 BGB). In diesem Zusammenhang ist auch § 167 BGB wichtig. Hier heißt es, sinngemäß, dass die Vollmacht gegenüber dem Bevollmächtigten oder einem Dritten erklärt werden kann. „Dritter“ in diesem Sinne ist die Person, gegenüber dem die Vertretung stattfindet. Außerdem normiert der zweite Absatz, dass die Vollmacht nicht der Form bedarf, die für das Rechtsgeschäft selbst bestimmt ist. An dieser Stelle sei aber erwähnt, dass es vom Absatz 2 des § 167 BGB Ausnahmen gibt.

Stellvertretung ist denkbar in Form von:

 

  • rechtsgeschäftlichem Handeln,
  • gesetzlicher Vertretung,
  • organischer Vertretung und
  • der Verwaltung fremden Vermögens.

Diese Seite befasst sich weitestgehend um den Bereich der rechtgeschäftlich begründeten, gewillkürten Stellvertretung. Diese beruht auf einer Bevollmächtigung des Stellvertreters durch den Vollmachtgeber. Liegt eine solche Bevollmächtigung nicht vor und Sie werden durch Alter oder ein Unglück geschäftsunfähig, so wird das Gericht einen gesetzlichen Vertreter bestimmen. Entgegen der weit verbreiteten Annahme, dass diese Aufgabe Eltern, Partner oder Kinder übernehmen, kann das Gericht auch eine ganz fremde Person zu Ihrem gesetzlichen Vertreter bestimmen. Um nicht einer völlig fremden Person „ausgeliefert“ zu sein, sollten Sie sich also rechtzeitig um entsprechende Vollmachten bemühen.

Weitere Informationen finden Sie beispielsweise auf der Homepage der Uni Würzburg.

 

Eine einfache Vollmacht kann folgendermaßen aussehen:

Vollmacht

Vollmacht

Von Vollmachtgeber/in (Name, Geb. Datum/Ort, Anschrift)

an Vollmachtnehmer/in (Name, Geb. Datum/Ort, Anschrift).

Hiermit wird der/die eingetragenen Vollmachtnehmer/in und Vertrauensperson bevollmächtigt, mich in allen Angelegenheiten zu vertreten die im Folgenden von mir als Vollmachtgeber/in angegeben sind. Die Vollmacht wird ausgestellt um eine gerichtlich angeordnete Betreuung zu vermeiden und bleibt damit auch gültig, wenn ich als Vollmachtgeber/in nach der Erstellung geschäftsunfähig geworden sein sollte.
Die Vorsorgevollmacht ist gültig so lange die bevollmächtigte Person, die Urkunde besitzt und diese bei stellvertretenden Aufgaben auch im Original vorlegt.

Ort, Datum

_____________________

 (Unterschrift des Vollmachtgebers)

Musterschreiben: einfache Vollmacht als Word Datei(rtf) zum Downloaden

 

Die rechtliche Stellung des Bevollmächtigten im BGB

Oft heißt es in den Formulierungen von Vollmachten: „der Bevollmächtigte gibt in meinem Namen die Erklärung … ab.“. Wenngleich damit das richtige Ziel verwendet wird, ist die Formulierung irreführend, denn ein Stellvertreter gibt immer eine eigene Willenserklärung ab. Diese wirkt auch für oder gegen ihn. Genau genommen kann der Stellvertreter auch Willenserklärungen abgeben, die gar nicht in Ihrem Interesse sind. Damit ist die Stellvertretung vom einfachen Boten abzugrenzen. Der Bote gibt tatsächlich nur die Erklärung weiter. Warum wird der Bevollmächtigte dann nicht eigentlich nur Bote, sondern ist Stellvertreter? Ganz einfach. Sie können zwar auch einen Boten bestellen, der tatsächlich nur Erklärungen abgeben kann die von Ihnen stammen, aber Sie können heute nicht voraussehen was in der Zukunft, in der Sie selbst nicht mehr geschäftsfähig sind, passiert. So könnte der Bote nicht auf Situationen reagieren, die Sie –zu Recht- nicht vorhergesehen haben.
In Konsequenz bedeutet dieser Umstand, dass Sie sich die Person oder die Personen der Sie eine Vollmacht erteilen wollen sehr genau ansehen müssen. Es gehört auch eine große Portion Vertrauen dazu. Falls Sie dennoch Angst haben, dass Ihr Vertreter anders handelt als Sie es wünschen, so können Sie einen Kontrollbevollmächtigten einsetzten, der Ihren Bevollmächtigten und dessen Entscheidungen regelmäßig überprüft.
Der Kontrollbevollmächtigte sollte dabei eine neutrale Person sein. Ein Anwalt oder Notar hätte dazu nicht nur das Fachwissen, sondern auch genügend Abstand zu Ihnen um objektiv entscheiden zu können. De Kontrollbevollmächtigte könnte im schlimmsten Fall dem Bevollmächtigten die Vollmacht entziehen lassen und, gegeben Falls, juristische Schritte zum Schadensersatz einleiten.

Vollmacht Muster – Angaben ergänzen und Drucken

Bevollmächtigungen im Einzelnen

  • Gesundheitssorge und Pflegebedürftigkeit
  • Aufenthalt und Wohnungsangelegenheiten
  • Behörden- und Gerichtsangelegenheiten
  • Vermögensangelegenheiten (Vordrucke der Banken mit einbinden!)
  • Post und Fernmeldeverkehr
  • Untervollmachten
  • Betreuungsverfügung

(Trotz einer Vollmacht kann ein Gericht eine gerichtliche Betreuung verfügen. In diesem Abschnitt kann man dann quasi einen „Antrag“ hinterlassen, dass der Bevollmächtigte als „Betreuungsperson“ eingesetzt wird.) Bsp. Sollte trotz der vorliegenden Vollmacht eine rechtliche Betreuung notwendig sein, bitte ich darum die/den eingetragenen Vollmachtnehmer als Betreuungsperson zu bestellen.

Sonstige Regelungen:________________________________________________
 

Datum, Ort

 _____________________       _____________________

Unterschrift(Vollmachtgeber)     Unterschrift (Vollmachtnehmer)

Musterschreiben: Vollmacht Muster – Angaben ergänzen und Drucken als Word Datei(rtf) zum Fownloaden

 

Hier finden Sie die kostenlosen Vollmacht Vorlagen

Durch die Verwendung unserer kostenlosen Vollmachten haben Sie zusätzlich eine höhere Sicherheit, dass es keine fehlerhaften Formulierungen und Bevollmächtigungen in der eigenen Vollmacht gibt.
Eine der wichtigsten Vollmachten unserer Zeit dürfte sicher auch die Vorsorgevollmacht sein, die immer mehr (ältere) Menschen brauchen, um sich auch in höherem Alter gut vor Behörden und Gerichten vertreten zu wissen. Diese sollten immer mit sehr viel Sorgfalt und entsprechend den aktuellen Gesetzen aufgesetzt werden.

Beachten Sie dennoch: Die hier zur Verfügung gestellten Muster spiegeln das gegenwärtige Recht bei Erstellung wieder. Eine Änderung ist derzeit nicht abzusehen, kann aber unter Umständen bei einzelnen Rechtsvorschriften erfolgen. Sie sollten also sicherheitshalber jede Vollmacht auf Aktualität überprüfen, da wir zwar bemüht sind die Vorlagen möglichst aktuell zu halten, dies aber nicht für alle Fälle garantieren können.