Girokontovollmacht

GirokontovollmachtDie Erteilung einer Girokontovollmacht ist immer dann notwendig, wenn einem Dritten Zugriff auf Ihr Konto gewährt werden soll. Doch wie sieht eine solche Vollmacht aus? Wie wird Sie erteilt und an wen? Keine Frage, die Girokontovollmacht ist ein sensibles Thema. Die Vollmacht wird entweder für einen bestimmten Zweck erstellt oder dauerhaft für eine bestimmte Person. Worin sich diese beiden Varianten unterscheiden und was Sie beachten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Gesetzliche Vorschriften zur Girokontovollmacht

Die gesetzlichen Regelungen zur Vollmacht im Allgemeinen und damit auch zur Girokontovollmacht, finden sich in § 167 BGB. Hiernach bedarf es zur Vollmachtserteilung keiner bestimmten Form. Sie kann also mündlich erteilt werden. Lediglich für Rechtsgeschäfte, die zum Schutz des Menschen, einer besonderen Form bedürfen, nimmt die Rechtsprechung und auch die Literatur an, dass die Vollmacht ausnahmsweise doch der Schriftform und manchmal auch der notariellen Beglaubigung bedarf.
Für die Girokontovollmacht gilt dies jedoch nicht. Dennoch hört und liest man immer wieder, dass es speziell bei einer Vollmacht für eine Bank, besondere Vorschriften gibt. Aber stimmt das?

 

Vorformulierte Vorlagen zur Girokontovollmacht

Wie eingangs erwähnt, bedarf es bei der Girokontovollmacht keiner besonderen Form. Aber: Banken und Sparkassen erkennen eine Vollmacht manchmal nur an, wenn diese durch die zur Verfügung gestellte vorformulierte Vorlage zur Girokontovollmacht erstellt wurde.

Kann die Girokontovollmacht selbst erstellt werden?

Ist die Forderung der Bank oder Sparkasse rechtens? Das kommt darauf an. Hat die Bank bzw. Sparkasse in Ihren AGB´s entsprechendes geregelt, so muss sich der Vollmachtgeber auch daranhalten. Fehlt eine solche Regelung, so kann die Vollmacht selbst erstellt werden.

Problem: Girokontovollmacht wird nicht akzeptiert

Die Bank oder Sparkasse hat keine Regelungen zur Verwendung eines von der Bank gestellten Formulars getroffen. Die Vollmacht wird also selbst erstellt und der Bevollmächtigte kommt nun in die Filiale, um über das Konto zu verfügen. Die Bank weigert sich aber die Vollmacht zu akzeptieren. Was tun? Hier scheiden sich die Geister. Die Vollmacht ist in jedem Fall rechtmäßig erteilt worden. Sie erfüllt ihren Zweck jedoch nicht, da die Bank nicht mitmacht. Vor Gericht würde sicher der Vollmachtgeber gewinnen. Es lohnt sich aber nicht. Sie verlieren Zeit. Es kostet Nerven. Es kostet Geld. Verwenden Sie den Vordruck.

Unser Rat: Fragen Sie bzgl. der Girokontovollmacht bei der Bank nach

Wenn Sie eine Girokontovollmacht erteilen wollen, fragen Sie zunächst in der Filiale nach, wie die Bank dies wünscht. Besteht die Bank auf die Verwendung der eigenen Formulare, so nehmen Sie diese. Falls nicht, so hinterlegen Sie die eigene Vollmacht in jedem Fall auch bei der Bank. So ersparen Sie Ihrem Bevollmächtigten unnötige Wartezeit.

 

Umfang der Girokontovollmacht

Wie immer bei der Erteilung einer Vollmacht, sollte sich der Vollmachtersteller klar darüber sein, dass er damit einer dritten Person Zugriff auf persönliche Dinge gestattet. Bei der Girokontovollmacht trifft es den finanziellen Bereich. Vom Umfang her sollte eine Girokontovollmacht immer möglichst klein gehalten werden. Vermeiden Sie allgemeine Formulierungen. Damit könnten Sie schnell eine Generalvollmacht erteilen, ohne dies gewollt zu haben.

Beispiel: so nicht
Der Vollmachtnehmer Max Mustermann darf über mein Konto verfügen.
Durch diese zu allgemeine Formulierung, erteilen Sie dem Bevollmächtigten eine Generalvollmacht für Ihr Konto. Selbst wenn Sie im Anschluss einige Punkte beziffern würden, die Ihr Bevollmächtigter nicht darf, laufen Sie Gefahr, etwas zu vergessen.
Beispiel: so geht’s
Max Mustermann darf einmalig 50 Euro von meinem Konto abheben.
In diesem Beispiel wird die Handlung klar und konkret beschrieben. Sie lässt keine Zweifel darüber aufkommen, was gemeint ist.

 

Begrenzung und Befristung

Die Girokontovollmacht sollte in jedem Fall inhaltlich begrenzt werden. Wichtig ist außerdem, dass Regelungen dazu getroffen werden, wie sich der Bevollmächtigte ausweisen soll. Auch sollte jede Vollmacht befristet werden. So verliert sie zu einem festgelegten Datum ihre Wirksamkeit ohne, dass sie zurückgefordert werden muss.

Form der Girokontovollmacht

Neben dem Namen aller Beteiligten sollte das Geburtsdatum sowie der Geburtsort genannt werden. So sind Verwechslungen ausgeschlossen. Natürlich sollte die Vollmacht auch unterschrieben sein. Damit der Bank auch zeitgleich eine Unterschriftprobe des Bevollmächtigten vorliegt, sollte auch dieser die Vollmacht unterschreiben.

Musterschreiben zur Girokontovollmacht

Machen Sie es sich hier einfach. Verlangt Ihre kontoführende Bank nicht die Verwendung eines bankinternen Vordrucks, verwenden Sie einfach das von uns hier zur Verfügung gestellte Musterschreiben zur Girokontovollmacht.

Dieses Musterschreiben muss von Ihnen auf sich angepasst werden. Im Zweifel raten wir zu einer anwaltlichen Beratung.

Girokonto Vollmacht

Hiermit bevollmächtige ich

(Vollmachtgeber)

Name, Vorname,
Geb. Datum/Ort
Anschrift

 

(Vollmachtnehmer)

Herr/Frau …
Geb. Datum/Ort
Anschrift

 

(a) von meinem Girokonto (Kontonummer) der Bank XYZ, einmalig den Betrag von xxx,- Euro abzuheben. Gültig ist die Vollmacht bei gemeinsamer Vorlage mit dem Personalausweis und bis zum

(Datum).

(b) von meinem Konto (Kontonummer) der Bank XYZ wöchentlich bis zu xx,- Euro bar abzuheben. Die ausgestellte Vollmacht ist bis zum (Datum) gültig und endet ohne gesonderten Widerruf.

Ort, Datum

____________________

(Unterschrift Vollmachtgeber)

Name, Vorname

 

______________________

(Unterschrift Vollmachtnehmer)

 

Musterschreiben: Girokontovollmacht als Word Datei(rtf) zum Downloaden

Girokontovollmacht: Fazit

Die Erteilung einer Girokontovollmacht ist im Detail nicht schwierig. Halten Sie die Befugnisse klein und befristen Sie die Vollmacht, falls diese nicht auf unbestimmte Zeit erteilt werden soll. Vergewissern Sie sich außerdem, dass die Bank eine selbst erstellte Girokontovollmacht auch akzeptiert. Dadurch stellen Sie sicher, dass die Vollmacht auch ihrer Bestimmung nach gebraucht werden kann.