Vollmacht Arten: Was gibt es?

Sie wollen eine Vollmacht erteilen, wissen aber nicht, worauf Sie dabei achten müssen? Dann ist es für Sie sicherlich wichtig zu wissen, dass es bei Vollmachten unterschiedliche Arten gibt und Sie diese somit entsprechend des gewünschten Zwecks nutzen können. Eine Option ist dabei zum Beispiel die notarielle Vollmacht, die durch einen Notar beglaubigt wurde. Aber auch andere Vollmacht Arten gibt es und die Frage Vollmacht Arten: Was gibt es? stellen Sie sich am Ende nicht mehr, sondern sind dann bestens informiert. Das kann für Ihre Vollmachten am Ende nur positiv sein.

Was wäre, wenn es für jedes Ihrer Anliegen eine passende Art an Vollmacht gibt? Wenn Sie so entsprechend Ihrer Anliegen eine passende Vollmacht nutzen können? Und genauso ist es. Sie können eine Vollmacht ganz leicht erteilen, müssen dazu aber in jedem Fall die gängigen Vorgaben berücksichtigen. Dazu können Sie sich hier informieren.

Investieren Sie einige Minuten Ihrer Zeit und informieren Sie sich darüber, welche Vollmacht Arten es gibt und welche Vollmacht Sie zu welchem Zweck nutzen können. Auf diese Weise sind Sie bei der Erteilung einer Vollmacht noch flexibler und haben die Gelegenheit, Ihr Anliegen ganz leicht durch eine dritte Person realisieren zu lassen. Die wichtigsten Informationen dazu finden Sie hier.

Welche Vollmacht Arten gibt es generell?

Vier Arten von Vollmachten gibt es in den meisten Fällen und diese weisen dabei durchaus Unterschiede auf. Zu nennen sind hierbei diese vier Arten von Vollmachten, die im Anschluss noch näher beschrieben werden:

Welche Unterschiede es zwischen den einzelnen Arten der Vollmacht generell gibt und wann welche Vollmacht für Sie in Frage kommen kann, wird in den folgenden Abschnitten näher beschrieben.

Was ist eine Prokura Vollmacht?

Bei einer Prokura handelt es sich um eine geschäftliche Vollmacht, die im Handelsregister eingetragen werden muss. Sie dient dazu, einen Prokuristen zu ernennen, der die Firma – beispielsweise also eine GmbH – rechtlich entsprechend vertreten kann. Erteilt werden kann eine Prokura lediglich durch einen Geschäftsführer oder – bei einer Aktiengesellschaft – durch den Vorstand.

Gerichtliche und auch außergerichtliche Angelegenheiten können durch eine Prokura geklärt werden, sodass eine solche eine große Verantwortung mit sich bringt.

Was ist eine Handlungsvollmacht?

Eine Handlungsvollmacht kann der Bevollmächtigte wichtige Entscheidungen im Bereich von einzelnen Handlungen treffen und auf diese Weise ganz leicht Geschäfte durchzuführen oder auch Handlungen zu vollziehen. Die Handlungsvollmacht kommt somit relativ häufig zum Einsatz, muss aber wiederum in verschiedene Arten unterteilt werden. So gibt es auch hier die Generalvollmacht, die Artvollmacht oder auch die Spezialvollmacht. Gesetzliche Firmenvertreter, aber auch ein Prokurist, können eine solche Handlungsvollmacht erteilen.

Was ist eine Generalvollmacht?

Bis auf das Familien- und auch Erbrecht, sind alle anderen Bereiche durch eine Generalvollmacht abzudecken, die als die umfangreichste Vollmacht überhaupt gilt. Mit einer solchen Generalvollmacht kann eine volljährige und geschäftsfähige Person dazu ermächtigt werden, entsprechende Entscheidungen zu treffen. Im Krankheitsfall kann eine solche Vollmacht zum Beispiel in Frage kommen, ebenso aber auch, wenn Sie sich für längere Zeit im Ausland aufhalten und für die hiesigen Geschäfte und Aufgaben einen Vertreter bestimmen wollen.

Durch eine Generalvollmacht können eine Vielzahl von Aufgaben ausgeführt werden. Dazu gehören unter anderem diese:

  • Verkauf von Grundstücken
  • Beantragung der Insolvenz
  • Unterzeichnung von Steuererklärungen

Was ist eine Untervollmacht?

Zuletzt ist noch die Untervollmacht zu erwähnen, die als vierte Option für Sie in Frage kommen kann. Bei den Arten der Vollmachten bietet eine Untervollmacht die Möglichkeit, eine zusätzliche Vollmacht zu einer bereits bestehenden Vollmacht zu erteilen. Ein Beispiel: Sie haben für Person B eine Vollmacht zur Abholung Ihrer Pakete erteilt, Person B erkrankt allerdings. Bei einer Untervollmacht kann Person B nun eine Untervollmacht erteilen, mit der Person C Ihre Pakete abholen kann.

Eine Untervollmacht kann allerdings nur erteilt werden, wenn es dazu von Ihnen auch eine entsprechende Berechtigung gab. Ansonsten ist dies nicht zulässig und somit nicht möglich.

Was unterscheidet dann noch eine notarielle Vollmacht?

Eine notarielle Vollmacht ist ein weiterer Sonderfall und zum Beispiel beim Verkauf von Grundstücken oder Immobilien erforderlich. Dann nämlich muss die Vollmacht durch einen Notar beglaubigt werden, wodurch auch Kosten entstehen. Inhaltlich bietet eine notarielle Vollmacht keine Unterschiede, sie ist lediglich mit einem notariellen Siegel versehen.

(Mustervorlage für eine Vollmacht)

Nutzen Sie die nachfolgend zu findende Mustervorlage für eine Vollmacht nur dann, wenn Sie diese zuvor an Ihre Anforderungen angeglichen haben. Dazu können Streichungen, aber auch Ergänzungen notwendig sein. Kontaktieren Sie bei Bedarf einen Juristen.

Vollmacht

Vollmachtgeber: (Namen und Adresse angeben)

Bevollmächtigter: (Namen und Adresse nennen)

Ich erteile für oben genannten Bevollmächtigten eine Vollmacht. Damit ist es möglich, in meinem Namen nachfolgende Aufgaben zu erledigen:

(Tätigkeit genau beschreiben, ggf. auch mit Einschränkungen (z.B. „nur am Montag“)

Die Vollmacht gilt bis auf Widerruf, kann durch mich aber zu jeder Zeit widerrufen werden. Sie ist ferner nur gültig, wenn sich die bevollmächtigte Person durch amtlichen Ausweis identifizieren kann.

(Ort und Datum)                             (Unterschrift des Vollmachtgebers)

Die unterschiedlichen Arten von Vollmachten können für Sie in verschiedenen Zusammenhängen interessant und hilfreich sein. Dabei sollten Sie immer darauf achten, worum es geht und welche Aufgabe Sie übertragen möchten. Auch die Möglichkeit, Untervollmachten zu nutzen, kann dabei in Frage kommen. Dies sollten Sie im besten Fall aber jeweils individuell prüfen und keine allgemeine Entscheidung zu diesem Thema treffen.