Vollmacht Grundstückskauf

Sie möchten ein Grundstück kaufen und haben sich mit dem Verkäufer bereits über die Modalitäten geeinigt? Doch Sie finden keinen Termin, um sich mit dem Verkäufer zu treffen und den Kauf letztlich abzuwickeln? Entweder haben Sie keine Zeit oder der Verkäufer ist mit dem Termin nicht einverstanden? Dann ist guter Rat zunächst einmal teuer und in vielen Fällen wissen Sie nicht, was Sie tun können. Mit einer Vollmacht zum Grundstückskauf können Sie dies umgehen. So kann eine andere Person für Sie den Kauf abschließen – und der Kaufvertrag ist dann trotzdem gültig.

Wie wäre es für Sie, wenn das Abgeben dieser Aufgabe für Sie ganz leicht möglich wäre und Sie die Vollmacht für den Grundstückskauf kinderleicht erteilen können? So ist es nämlich und Ihrem Verkauf steht somit nichts im Wege. Dazu müssen Sie einfach eine entsprechende Vollmacht erteilen, diese allerdings in der Regel auch notariell beurkunden lassen.

Informieren Sie sich im Folgenden, worauf Sie bei der Vollmacht für den Grundstückskauf achten müssen und welche Inhalte diese auf jeden Fall vorweisen muss. Auch können Sie sich über weitere Bedingungen informieren. So ist es für Sie einfach möglich, die Vollmacht für den Grundstückskauf zu erteilen und Ihr Geschäft entsprechend durch einen von Ihnen gewählten Vertreter abzuschließen.

Vollmacht für einen Grundstückskauf: Wann ist das sinnvoll?

Wenn Sie ein Grundstück kaufen möchten, allerdings mit dem aktuellen Besitzer keinen gemeinsamen Termin finden können, kann die Vollmacht für den Grundstückskauf sinnvoll sein. Das trifft auch in diesen Fällen zu. Sie sind:

  • nicht vor Ort
  • beruflich stark beansprucht
  • erkrankt

In diesem Fall können Sie durch die Vollmacht zum Grundstückskauf einfach einen Vertreter bestimmen, der das Geschäft für Sie abschließt und den Vertrag in Ihrem Namen als Vertretung unterzeichnet. Der Vertrag ist dann tatsächlich gültig und Sie können ohne eigene Anwesenheit ein Grundstück kaufen.

Wichtig:

Achten Sie in der Vollmacht immer auf klare Angaben und Details. Machen Sie beispielsweise klar, welches Grundstück gemeint ist und welcher Kaufpreis vereinbart wurde. Ebenso sollte auch Ihr Bevollmächtigter einfach zu identifizieren sein.

Muss die Vollmacht für den Grundstückskauf immer notariell beglaubigt sein?

Eine Vollmacht für den Grundstückskauf muss in aller Regel durch einen Notar beglaubigt werden, damit sie akzeptiert werden kann. Dies ist immer dann der Fall, wenn Einträge in das Grundbuch vorgenommen werden müssen. Somit müssen Sie mit der Vollmacht also einen Notar aufsuchen und dieser muss sein Siegel auf der Vollmacht platzieren. Damit wird sichergestellt, dass die Vollmacht auch in Ihrem Sinne erstellt wurde und Ihrem Willen entspricht.

Aufgepasst:

Für den Notar fallen zusätzliche Kosten an, die Sie in jedem Fall einkalkulieren sollten. Je nach Aufwand und Stundensatz des Notars kann es sich hier bereits um eine niedrige dreistellige Summe handeln.

Welche Form muss die Vollmacht für den Grundstückskauf haben?

Ein Notar kann eine mündliche Vollmacht nicht beglaubigen, weshalb die Vollmacht für den Grundstückskauf schriftlich erteilt werden muss. Sie können diese bei einer leserlichen Handschrift auch per Hand erstellen oder dafür einen Computer verwenden. Ansonsten gibt es laut BGB keine Vorgaben für die Form einer Vollmacht.

Der Inhalt der Vollmacht für den Grundstückskauf

In der Vollmacht zum Grundstückskauf muss ganz klar stehen, worum es geht und wem Sie die Vollmacht erteilen. So sollten Sie das zu kaufende Grundstück klar definieren und auch erwähnen, dass die Modalitäten für den Kauf bereits vereinbart wurden. Somit sollte innerhalb der Vollmacht folgender Inhalt zu finden sein:

  • Ihr Name mit Adresse
  • Die Daten zu Ihrem Bevollmächtigten
  • Das betreffende Grundstück mit Adresse
  • Die Kaufdetails wie Kaufpreis und andere Vereinbarungen
  • Gültigkeit der Vollmacht
  • Unterschrift persönlich von Ihnen

Gut zu wissen:

Informieren Sie Ihren Bevollmächtigten darüber, dass sich dieser vermutlich vor Ort ausweisen muss. Er sollte daher einen gültigen Ausweis mit sich führen und diesen auf Verlangen vorzeigen. Nur dann ist ein Abschluss des Kaufs auch sicher möglich.

(Mustervorlage Vollmacht für den Grundstückskauf)

Nutzen Sie die nachfolgende Mustervorlage für eine Vollmacht zum Kauf eines Grundstücks ausschließlich, wenn Sie diese zuvor an Ihre Anforderungen und Bedürfnisse angepasst haben. In einigen Fällen kann zudem das Befragen eines Juristen sinnvoll sein.

Vollmacht für Grundstückskauf

Vollmachtgeber: __________________________ _______________________________ (Name und Adresse)

Bevollmächtigter: __________________________ _______________________________ (Name und Adresse)

Grundstück: __________________________ _______________________________ (Adresse und mögliche Details)

Für den Kauf des oben genannten Grundstücks bevollmächtige ich als Vollmachtgeber oben genannte Person als Bevollmächtigten, in meinem Namen und Willen den Kauf zu vollziehen. Es wurde ein Kaufpreis von _______________ Euro vereinbart. Ebenso ist der Bevollmächtigte berechtigt, die notwendigen Eintragungen in das Grundbuch zu unterschreiben und alle mit dem Kauf zusammenhängenden Unterschriften zu leisten. Es dürfen dabei alle Erklärungen abgegeben werden, die zum Abschluss des Kaufvertrags notwendig sind.

Die Vollmacht kann durch mich jederzeit widerrufen werden. Sie ist gültig bis zum Abschluss des Kaufs des Grundstücks.

__________________________            _______________________________

Ort und Datum                    Unterschrift Vollmachtgeber

Mit einer Vollmacht für den Grundstückskauf können Sie einen Dritten entsenden, um für Sie ein Grundstück zu erwerben. Die Vollmacht muss dazu von einem Notar beglaubigt werden, damit Sie wirksam sein kann. Innerhalb der Vollmacht können Sie Befugnisse für alle Unterzeichnungen erteilen und zudem auch einen bereits vereinbarten Kaufpreis erwähnen.