Vollmacht Operation beim Kind

Ihr Kind ist krank oder verletzt und eine Operation steht an? Dann möchten Sie sicherlich, dass die Operation schnell beginnen kann und Ihr Kind bestmögliche Chancen auf eine baldige Genesung hat. Doch wie sieht es aus, wenn Sie mit dem Vater oder der Mutter des Kindes nicht mehr zusammen sind und entsprechend nicht immer vor Ort sind? Beim geteilten Sorgerecht müssen dann immer beide Elternteile einem medizinischen Eingriff zustimmen. Doch mit einer Vollmacht für die Operation beim Kind können Sie dies einfach auch dann tun, wenn Sie selber nicht vor Ort sind.

Was wäre, wenn eine solche Vollmacht für die Operation beim Kind für Sie und vor allem für Ihren Nachwuchs einen deutlichen Vorteil bietet? Dies macht eine solche Vollmacht nämlich einfach möglich und schafft somit die Gelegenheit, dass Ihr Kind im dringenden Fall zeitnah operiert werden kann. Eine vorherige Rücksprache mit dem zweiten Elternteil ist in diesem Fall gar nicht mehr erforderlich.

Im folgenden Text lesen Sie, wie Sie eine Vollmacht zur Operation beim Kind erteilen können und welche Details diese enthalten muss. Zudem können Sie sich über die vorhandenen Möglichkeiten informieren, die eine solche Vollmacht zur Operation beim Kind bietet. Anschließend ist es für Sie einfach möglich, eine entsprechende OP-Vollmacht für Ihr Kind zu erteilen.

Wozu braucht man eine Vollmacht für die Operation beim Kind?

Eine Vollmacht ist bei Operationen von Kindern nicht immer erforderlich. Vor allem bei dringend notwendigen Operationen oder wenn das Leben des Kindes auf dem Spiel stehen könnte, kann darauf verzichtet werden. Ansonsten müssen aber beide Elternteile stets Ihre Zustimmung zu einem operativen Eingriff geben. Leben die Eltern getrennt, sind aber nicht immer beide Elternteile vor Ort. Somit kann eine Vollmacht für die Operation vom Kind dann eine Alternative darstellen. Ein Elternteil kann damit darstellen, dass es einer notwendigen Operation zustimmt.

Gut zu wissen:

Eine Vollmacht für die Operation vom Kind muss nicht durch einen Notar beglaubigt werden. Auch ohne eine solche Beglaubigung ist die Vollmacht gültig, sodass diese von Ihnen ganz einfach auch selber erteilt werden kann. Eine notarielle Vollmacht ist in anderen Fällen – beispielsweise beim Hauskauf – unerlässlich und muss vorgelegt werden. Im privaten Rahmen können Sie dabei allerdings verzichten.

In welcher Form muss die Vollmacht zur Operation vom Kind erteilt werden?

Für die Form gibt es ganz generell keine Vorschriften, sodass auch eine mündliche Vollmacht rechtlich zu akzeptieren wäre. In der Realität sieht das aber oftmals ganz anders aus. Es ist eben so, dass eine mündlich erteilte Vollmacht nicht nachzuweisen ist und somit in zahlreichen Fällen auch nicht akzeptiert wird. Um die Schriftform kommt man dann als Elternteil meist nicht herum.

Die Vollmacht für die Operation beim Kind sollte daher im besten Fall schriftlich von Ihnen erteilt werden, wobei es keine Vorgaben gibt, ob diese handschriftlich oder per PC geschrieben zu erteilen ist. Solange die Vollmacht gut lesbar ist, kann sie auch mit der Hand von Ihnen verfasst werden.

Wichtig ist in jedem Fall die eigenhändige Unterschrift. Eine PC-geschriebene Signatur ist nicht ausreichend. Durch die Vollmacht wird der eigene Wille deutlich, weshalb dann eine Unterschrift notwendig ist.

Was muss in der Vollmacht für eine Operation beim Kind enthalten sein?

Der Inhalt ist bei einer solchen Vollmacht in jedem Fall wichtig und Sie sollten darauf achten, dass Sie alle relevanten und wichtigen Aspekte darin aufnehmen. So sollte der Name von Ihnen, Ihrem Kind und dem anderen Elternteil zu finden sein, gleichermaßen aber auch die jeweiligen Adressen. Weiterhin muss aus der Vollmacht klar hervorgehen, wofür diese gilt und in welchem Umfang sie genutzt werden kann und darf. Zudem kann die Wirksamkeit eingeschränkt werden.

In der Vollmacht für die Operation vom Kind sollte daher zu finden sein:

  • Ihr Name mit Adresse
  • Der Name des Kindes mit Geburtsdatum
  • Der Name und die Adresse des zweiten Elternteils
  • Inhalt der Vollmacht möglichst konkret
  • Gültigkeit und Wirksamkeit der Vollmacht
  • Unterschrift per Hand

(Mustervorlage Vollmacht für Operation beim Kind)

Sie sollten diese Mustervorlage für eine Vollmacht für die Operation beim Kind nur dann verwenden, wenn Sie diese an Ihre Anforderungen angeglichen haben. So ist es wichtig, dass beispielsweise alle relevanten Daten ergänzt wurden. Zudem sollten Sie sich bei Rückfragen an einen Juristen wenden.

Vollmacht für Operation

Vollmachtgeber: _____________________________________________________ (Name und Adresse)

Bevollmächtigter: _____________________________________________________ (Name und Adresse)

Kind: _________________  _____________________ (Name und Datum der Geburt)

Für die Operation ____________________________ (Art der OP, zum Beispiel Polypenentfernung) bei meinem Kind, die für den _____________ (Datum) geplant ist, erteile ich als Vollmachtgeber der Mutter / dem Vater meines Kindes eine Vollmacht, über die Notwendigkeit und Durchführung der Operation zu entscheiden.

Die Vollmacht macht es möglich, die Operation auch ohne meine explizite Zustimmung durchzuführen. Ich möchte über den Erfolg der Operation informiert werden.

Die Vollmacht ist gültig für oben genannten Eingriff. Ein Widerruf der Vollmacht ist durch mich jederzeit möglich. Weitere Eingriffe erfordern meine Zustimmung oder eine erneute Bevollmächtigung.

__________________                                  __________________

Ort, Datum                                       Unterschrift Vollmachtgeber

Eine Vollmacht für die Operation vom Kind kann bei getrennt lebenden Eltern hilfreich sein und es möglich machen, Operationen unkomplizierter und schneller durchzuführen. Das kommt am Ende nicht nur dem Kind zugute, sondern kann auch für die Ärzte eine Erleichterung darstellen. Bürokratische Hürden lassen sich so oft schneller überwinden.