Ab wann soll die Vollmacht gelten?

Wenn Sie eine Vollmacht erteilen möchten, bietet das für Sie umfassende Möglichkeiten und Sie haben die Chance, eine dritte Person mit wichtigen Aufgaben zu betrauen. Diese können mit einer Vollmacht ganz leicht delegiert werden und bieten insgesamt sehr viel Potential. Sie müssen dabei aber immer beachten, wie lange Ihre Vollmacht gültig ist. Ebenso stellt sich die Frage: Ab wann soll die Vollmacht gelten? Sie können hier sehr direkte Angaben machen oder eine Vollmacht auch recht frei erteilen. Dabei sollten Sie immer bedenken, wofür die Vollmacht genutzt werden soll und wer die Vollmacht erhält.

Ist es für Sie wichtig zu wissen, ab wann eine Vollmacht gelten soll? Dann sollten Sie jetzt weiterlesen und erfahren, dass es für eine Vollmacht keine genauen Vorgaben bezüglich der Gültigkeit gibt. Sie können die Vollmacht auf diese Weise immer an Ihre Ansprüche anpassen – das gilt auch bei der Gültigkeit.

Nehmen Sie sich etwas Zeit und lesen Sie, ab wann eine Vollmacht gelten soll und worauf Sie dabei allgemein achten sollten. Der folgende Text verrät Ihnen alles, was Sie zur Gültigkeit einer Vollmacht wissen müssen. Zudem erfahren Sie, welche Vorteile und Nachteile eine zeitlich begrenzte Vollmacht haben kann. So ist es für Sie anschließend noch leichter, eine Vollmacht entsprechend Ihrer Vorstellungen zu erteilen.

Ganz allgemein: Ab wann soll die Vollmacht gelten?

Grundsätzlich entscheiden alleine Sie, ab wann eine Vollmacht gültig sein soll und welche Gültigkeit diese ganz allgemein haben soll. Es gibt hierbei keine Vorgaben und Ihre Vollmacht kann auf diese Weise bereits ab der Erstellung gültig sein. Ebenso können Sie hier aber auch Einschränkungen vornehmen. So kann die Vollmacht lediglich an einem gewünschten Tag gültig sein oder erst ab „kommendem Montag“. Sie können hierbei genau so die Vorgaben machen, wie Sie die Vollmacht benötigen und wie sie genutzt werden soll.

Zusätzlich gibt es bezüglich der Gültigkeit auch noch Ausnahmen und Sonderfälle. Sie können in einer Vollmacht also auch festlegen, dass diese erst ab einem gewissen Ereignis gültig wird.

Die Vollmacht, die ihre Gültigkeit mit dem Tod erhält

Es gibt eine Vollmacht, die Sie zu Lebzeiten erteilen, die allerdings erst mit Ihrem Tod gültig wird. Solch eine Vollmacht ist zum Beispiel sinnvoll, um Ihren Nachlass zu regeln oder um Wünsche für Ihre Beerdigung festzuhalten. Auch eine transmortale Vollmacht ist in der Gültigkeit ein wenig anders zu handhaben. Diese ist nämlich auch schon zu Lebzeiten gültig, bleibt aber auch nach Ihrem Ableben weiterhin gültig. Hierbei können Sie die Gültigkeit aber ebenso frei festlegen und die Vollmacht beispielsweise mit dem Tag Ihrer Bestattung erlöschen lassen.

Kann eine Vollmacht auch immer widerrufen werden?

Unabhängig davon, ab wann eine Vollmacht gültig sein soll, können Sie diese in aller Regel auch immer widerrufen. Eine Ausnahme bildet lediglich eine unwiderrufliche Vollmacht, die aber oftmals in der Form gar nicht gültig ist. Somit haben Sie grundsätzlich immer die Option, eine erteilte Vollmacht zu widerrufen. Das kann in Frage kommen, wenn Sie diese nicht mehr benötigen oder wenn sich Ihr Vertrauensverhältnis zur bevollmächtigten Person geändert hat.

Wichtig zu wissen:

Bei einer über den Tod hinaus gültigen Vollmacht kann diese auch durch Ihre Bevollmächtigten widerrufen werden. Das sollten Sie in jedem Fall bedenken. Nach Möglichkeit sollten Sie Ihre Wünsche daher realitätsnah gestalten und die Vollmacht unmissverständlich erteilen. So ist oftmals sichergestellt, dass die Vollmacht nach Ihrem Tod auch noch Beachtung findet.

Was muss eine Vollmacht im Bezug auf die Gültigkeit beinhalten?

In Ihrer Vollmacht müssen generell einige Inhalte zu finden sein, damit diese auch akzeptiert werden kann. Bezüglich der Gültigkeit gibt es dabei allerdings keine Vorgaben. Es ist allerdings zu empfehlen, die Gültigkeit klar zu definieren und auch festzuhalten, ab wann die Vollmacht gültig sein soll. Somit sind Sie abgesichert, aber auch die bevollmächtigte Person weiß genau, ab wann und bis wann die Vollmacht wirksam ist.

Sie können dabei auch konkrete Angaben machen. Die Vollmacht gilt z.B.:

  • nur am Montag, 12. Mai
  • vom 1. bis 7. Juni
  • im gesamten April
  • zum genannten Termin
  • maximal bis zum 31. Dezember

(Mustervorlage Vollmacht mit begrenzter Gültigkeit)

Diese Mustervorlage für eine Vollmacht sollten Sie nur verwenden, wenn Sie diese zuvor an Ihre Bedingungen und Anforderungen angepasst haben. Auch die Gültigkeit können Sie dabei ganz genau festlegen. Kontaktieren Sie bei Fragen einen Anwalt.

Vollmacht

Vollmachtgeber: _______________________________________________ (Name und Adresse)

Bevollmächtigter: _______________________________________________ (Name und Adresse)

Mir ist es nicht möglich, folgende Tätigkeit selber auszuführen:

(möglichst genau beschreiben)

Aus diesem Grund erteile ich oben genannter Person eine Vollmacht, meine Interessen diesbezüglich zu vertreten. Die Vollmacht ist ab sofort gültig, längstens bis auf Widerruf. Ansonsten verfällt die Gültigkeit nach Ausführung der genannten Tätigkeit.

Mir ist der jederzeitige Widerruf der Vollmacht möglich. Die Vollmacht gilt weiterhin nur, wenn sich die bevollmächtigte Person durch ein amtliches Ausweisdokument identifizieren kann.

____________________                    _______________________

Datum und Ort                    Unterschrift durch Vollmachtgeber

Eine Vollmacht können Sie zeitlich ganz flexibel erteilen und dabei auch festlegen, ab wann die Vollmacht gültig ist. Somit sind Sie immer abgesichert und können eine Vollmacht auch einmal sehr spontan erstellen. Passen Sie die Mustervorlage dazu aber in jedem Fall an Ihre Bedürfnisse an, damit diese auch genutzt werden kann.