Vollmacht Akteneinsicht

Viellicht kennen Sie das: Sie waren in ärztlicher Behandlung, nachdem Sie einen Arbeitsunfall hatten und die Unfallversicherung Ihres Arbeitgebers will zunächst die angefallenen Kosten nicht übernehmen. Nun fordert die Unfallversicherung von den behandelnden Ärzten stattdessen eine Akteneinsicht. Und Sie sind gefordert. Eine Vollmacht zur Akteneinsicht bietet hier zwar eine zuverlässige Möglichkeit, dass die Versicherung Einsicht in die ärztlichen Unterlagen nehmen kann – aber ist das nicht mit viel Aufwand verbunden? Nein, eine solche Vollmacht können Sie einfach und bequem erstellen, sodass alle Prozesse schnell weiterlaufen können.

Wie wäre es, wenn Sie eine Vollmacht zur Akteneinsicht ganz einfach erteilen könnten und damit beispielsweise Ihren behandelnden Arzt von der Schweigepflicht entbinden können? Genau das ist möglich. Sie können die Vollmacht für die Akteneinsicht mit wenig Aufwand selber erteilen und die laufenden Prozesse können auf diese Weise einfach weitergehen. Die Vollmacht zur Akteneinsicht erfordert weder viel Aufwand, noch viel Zeit.

Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und erfahren Sie, worauf Sie bei einer Vollmacht zur Akteneinsicht achten müssen und worauf es dabei ankommt. So wissen Sie im Anschluss, welche Inhalte darin enthalten sein sollten und auch, in welcher Form Sie die Vollmacht zur Akteneinsicht erteilen sollten. Auf diese Weise wissen Sie nach dem Lesen des folgenden Textes, wie einfach und schnell die Vollmacht zur Akteneinsicht erteilt wird.

Vollmacht zur Akteneinsicht: Wann wird diese benötigt?

Die Vollmacht zur Akteneinsicht wird nicht nur benötigt, wenn es darum geht, ärztliche Unterlagen von dritten Personen einsehen zu dürfen. Auch in anderen Zusammenhängen kann es notwendig sein, eine solche Vollmacht zu erteilen oder zu haben. Das trifft beispielsweise in folgenden Situationen ebenfalls zu:

  • Einsicht in Familienbücher
  • Schweigepflicht von Anwälten
  • Einsicht ins Grundbuch
  • Einsichtnahme in Bauakten

Es gibt somit also einige Gründe, die eine Vollmacht zur Akteneinsicht rechtfertigen und erforderlich machen. Um eine solche Vollmacht für die Akteneinsicht korrekt zu erteilen, sollten Sie auch die dafür erforderliche Form kennen.

Welche Form sollte die Vollmacht zur Akteneinsicht haben?

Sie können eine Vollmacht in vielen Fällen auch mündlich erteilen. Eine solche Vollmacht hat allerdings den Nachteil, dass diese nicht zu belegen ist und Ihr Bevollmächtigter somit möglicherweise nicht ernstgenommen wird. Daher sollten Sie immer auf eine handschriftliche Vollmacht setzen oder diese mit dem Computer erstellen. Wichtig ist dabei, dass die Vollmacht zur Akteneinsicht auch lesbar ist.

In aller Regel wird für eine Vollmacht zur Akteneinsicht keine notarielle Vollmacht benötigt, es kann allerdings in einigen Fällen sinnvoll sein, diese beglaubigen zu lassen. Eine Rücksprache mit einem Anwalt oder einem Notar selber kann Ihnen hier schnell weiterhelfen.

Was muss in der Vollmacht zur Akteneinsicht enthalten sein?

Damit die Vollmacht für die Akteneinsicht auch wirklich akzeptiert werden kann und ihren Zweck erfüllt, sollten Sie darauf achten, dass darin alle wichtigen Details enthalten und zu finden sind. Das beginnt dabei, dass Ihre Daten vollständig enthalten sein müssen und ebenso auch die Daten des von Ihnen Bevollmächtigten. Weiterhin müssen in der Vollmacht zur Akteneinsicht auch noch die nachfolgenden Inhalte zu finden sein:

  • Worauf bezieht sich die Vollmacht?

Definieren Sie hier möglichst konkret, worauf sich die Vollmacht bezieht. Welche Akten dürfen eingesehen werden? Welcher Arzt wird wegen welcher Behandlung von der Schweigepflicht entbunden? Was ist ansonsten noch wichtig?

  • Wann ist die Vollmacht gültig?

Geben Sie einen Zeitraum an, in dem die Vollmacht gültig ist. Ebenso sollten Sie auch auf einen möglichen Widerruf hinweisen, falls dies für Sie relevant ist.

  • Unterschreiben Sie die Vollmacht!

Die Vollmacht muss am Ende von Ihnen handschriftlich signiert werden. Nur dann ist die Vollmacht gültig und kann entsprechend akzeptiert werden.

In vielen Fällen werden Sie von der Gegenseite oder der entsprechenden Stelle einen Vordruck erhalten, der bereits alle wichtigen Details enthält. Wichtig ist hierbei allerdings, dass Sie den Vordruck genau prüfen. Finden sich darin Punkte wieder, denen Sie nicht zustimmen (möchten), sollten Sie die Vollmacht nicht unterschreiben. Stattdessen können Sie dann ein eigenes Schreiben aufsetzen, das Ihren Vorstellungen eher entspricht.

(Mustervorlage Vollmacht zur Akteneinsicht)

Sie sollten diese Mustervorlage einer Vollmacht für die Einsicht von Akten nur verwenden, wenn Sie diese zuvor an Ihre Anforderungen und Bedürfnisse angepasst haben. In einigen Fällen kann auch die Kontaktaufnahme zu einem Juristen erforderlich sein.

Vollmacht zur Einsicht von Akten

Bezieht sich auf: ________________________ (Verletzung, Aktenzeichen, Unfall etc. definieren)

Vollmachtgeber:

________________________

________________________

________________________

(Daten des Vollmachtgebers)

Bevollmächtigter:

________________________

________________________

________________________

(Daten des Bevollmächtigten – kann auch Versicherung, Arzt, Anwalt etc. sein)

Für den oben genannten Fall / Unfall / das Aktenzeichen erteile ich als Vollmachtgeber eine entsprechende Vollmacht zur Akteneinsicht. Die Vollmacht umfasst die Einsicht in die zur Bearbeitung der oben genannten Sache erforderlichen Unterlagen und Dokumente. Herrn / Frau _________________ (Arzt, Anwalt etc. definieren) entbinde ich zu diesem Zweck weiterhin von seiner/ihrer Schweigepflicht.

Die Vollmacht ist gültig bis zum __________________ (Datum) und kann ferner von mir jederzeit widerrufen werden. Sie ist nur gültig im Bezug auf oben bezeichnete Sache. Anfragen, die darüber hinaus gestellt werden, bleiben hiervon unberührt.

__________________

Datum der Ausstellung

__________________

Unterschrift Vollmachtgebers

Mit einer Vollmacht zur Einsicht von Akten bietet sich für Sie die Möglichkeit, Bearbeitungsprozesse zu beschleunigen. Sie können innerhalb der Vollmacht dabei genau definieren, welche Akten und Unterlagen eingesehen dürfen und wer dafür die entsprechende Vollmacht enthält.

Grundsätzlich bietet sich eine solche Vollmacht in dringenden Fällen an.