Vollmacht Standesamt

Sie haben den Partner fürs Leben gefunden und möchten nun auch heiraten? Herzlichen Glückwunsch! Doch damit in Deutschland eine Ehe geschlossen werden kann, müssen zunächst einmal beide Partner beim Standesamt vorstellig werden und hier einen Termin zur Eheschließung vereinbaren. Doch was ist, wenn Ihr Partner beispielsweise zu den dortigen Öffnungszeiten arbeiten muss und es keine Gelegenheit gibt, gemeinsam zum Standesamt zu gehen? In diesem Fall kann für Sie eine Vollmacht fürs Standesamt in Frage kommen. Damit haben Sie die Option, auch alleine die Eheschließung anzumelden und einen Termin dazu zu vereinbaren.

Wäre es für Sie eine Erleichterung, wenn Sie eine Vollmacht für das Standesamt ganz einfach selber erteilen können? Würde das für Sie bedeuten, dass Sie Ihre Ehe einfacher schließen können und erste Hürden überwinden? Dann sind dies gute Nachrichten für Sie: Eine Vollmacht fürs Standesamt kann von Ihnen ganz leicht und schnell erteilt werden. Dazu braucht es nicht viel Aufwand und Sie haben die Option, Ihren zukünftigen Lebenspartner als Bevollmächtigten einzusetzen.

Im Folgenden können Sie sich ganz leicht darüber informieren, wie Sie eine Vollmacht für das Standesamt erteilen können und welche Details darin auf jeden Fall enthalten sein sollten. Somit fällt es Ihnen im Anschluss leichter, eine entsprechende Vollmacht zu erteilen.

Vollmacht fürs Standesamt: Sinnvoll vor der Eheschließung

Eine Vollmacht für das Standesamt kann für Sie aus einem wichtigen Grund in Frage kommen: Sie möchten heiraten. Nun kann es aber viele Gründe geben, weshalb Sie selber nicht vor Ort beim Standesamt anwesend sein können um die Anmeldung zur Eheschließung durchzuführen. In Frage kommen zum Beispiel folgende Szenarien. Sie:

  • sind gesundheitlich angeschlagen
  • sind körperlich beeinträchtigt
  • arbeiten zu Zeiten der Standesamt-Öffnungszeiten
  • sind nicht vor Ort

Natürlich kann es auch noch weitere Gründe geben, weshalb eine Vollmacht für das Standesamt für Sie in Frage kommt. Sie können die Vollmacht daher individuell erteilen und haben so die Option, Ihren Lebenspartner mit der Anmeldung zur Trauung in Ihrem Namen zu bevollmächtigen.

Gut zu wissen:

Sie sollten in der Vollmacht möglichst konkret sein und genaue Angaben dazu machen, wann die Vollmacht gilt und bei welchem Standesamt die Eheschließung vollzogen werden soll. Somit ist es möglich, Missverständnissen vorzubeugen.

In welcher Form wird die Vollmacht für das Standesamt erteilt?

Eine Vollmacht für das Standesamt ist man keine Bedingungen bezüglich der Form gebunden. So kann eine solche Vollmacht ganz allgemein auch mündlich erteilt werden. Sinnvoll ist dies aber oftmals nicht. Sie sollten nur dann eine mündliche Vollmacht in Anspruch nehmen, wenn Sie den Mitarbeiter im Standesamt persönlich kennen. Ansonsten ist eine schriftlich erteilte Vollmacht in den meisten Fällen zu bevorzugen. Diese kann immer nachgewiesen werden und lässt sich bei Bedarf auch vorlegen.

Sie können hier frei wählen, ob Sie die Vollmacht für das Standesamt mit einem PC erteilen oder ob Sie diese per Hand verfassen. Bei einer handschriftlichen Vollmacht sollten Sie aber in jedem Fall darauf achten, dass die Vollmacht gut lesbar ist und es somit nicht zu Missverständnissen oder gar einer Ablehnung kommt.

Tipp für Sie:

Haben Sie eine eher schlechte Handschrift, sollten Sie von einer handgeschriebenen Vollmacht absehen. Dies empfiehlt sich nur, wenn Sie gut lesbar schreiben. Ihre Unterschrift muss aber in jedem Fall per Hand geschrieben werden.

Welche Details und Angaben muss die Vollmacht fürs Standesamt beinhalten?

Die Vollmacht für das Standesamt sollte in jedem Fall genaue Daten zu Ihnen und auch zu Ihrem Lebenspartner und künftigen Ehepartner beinhalten. Dabei sollten Sie auch die Geburtsdaten nennen. Weiterhin sollte auch klar hervorgehen, wozu die Vollmacht berechtigt und unter welchen Umständen sie genutzt werden kann.

Grundsätzlich sollte Ihre Standesamt Vollmacht folgende Daten enthalten:

  • Ihre Daten mit Adresse und Geburtsdatum
  • Die Daten des Bevollmächtigten mit Geburtsdatum
  • Gewünschtes Datum der Eheschließung
  • Erklärung, dass die Eheschließung auch von Ihnen gewünscht ist
  • Gültigkeit der Vollmacht und Option zum Widerruf
  • Unterschrift durch Sie

Eine Unterschrift ist bei einer schriftlichen Vollmacht auf jeden Fall notwendig. Daher sollten Sie diese auch nicht vergessen und diese immer leisten.

(Mustervorlage Vollmacht für das Standesamt)

Die Nutzung dieser Mustervorlage für die Vollmacht fürs Standesamt sollte von Ihnen nur genutzt werden, wenn Sie diese zuvor an Ihre Bedürfnisse angepasst haben. Ergänzen Sie somit Daten oder streichen Sie einzelne Passagen. Die Rücksprache mit einem Juristen kann unter Umständen sinnvoll sein.

Vollmacht fürs Standesamt

Für meine Eheschließung am ___________________ (gewünschtes Datum) erteile ich für unten genannte Person (meine/n Lebenspartner/in) eine Vollmacht. Damit ist die Anmeldung zur Eheschließung möglich. Mir selber ist es leider nicht möglich, selber vor Ort zu sein.

Vollmachtgeber:

__________________________________________________________    ____________________

(Name und Anschrift)                                                       (Geburtsdatum)

Bevollmächtigter:

__________________________________________________________    ____________________

(Name und Anschrift)                                                       (Geburtsdatum)

Standesamt: ___________________________ (Ort)

Die Vollmacht berechtigt dazu, die Anmeldung zur Eheschließung auch in meiner Abwesenheit durchzuführen. Zudem darf durch die Vollmacht eine entsprechende Unterschrift geleistet werden. Die Vollmacht kann durch mich jederzeit widerrufen werden. Zudem gilt die Vollmacht nur in Verbindung mit einer Identifizierung der bevollmächtigten Person.

__________________                                  _____________________

Ort, Datum                                       Unterschrift durch Vollmachtgeber

Mit einer Vollmacht für das Standesamt lässt sich eine Anmeldung zur Eheschließung auch vornehmen, wenn nur ein Partner vor Ort ist. Somit kann sie von Ihnen flexibel genutzt werden. Oftmals ist dazu aber eine Identifizierung notwendig.