Vollmacht fürs Führungszeugnis

In einigen Fällen ist es notwendig, ein Führungszeugnis vorzulegen. Vielleicht kennen Sie eine Situation, die dies erfordert. Wenn Sie sich beispielsweise irgendwo bewerben möchten oder auch für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Sportverein, wird in zahlreichen Fällen ein Führungszeugnis gefordert. Eventuell kennen Sie es aber auch, dass Sie kaum Zeit finden, um das Führungszeugnis zu beantragen oder auch abzuholen, falls Ihnen dieses nicht gerade nach Hause geschickt wird. Eine Lösung kann hier die Vollmacht fürs Führungszeugnis sein. So können Sie einfach jemand anderen mit der Beantragung beauftragen.

Was wäre, wenn das Erteilen einer Vollmacht für das Führungszeugnis ganz einfach möglich wäre und für Sie kaum Zeit und Aufwand bedeutet? Wenn Sie Ihren Bevollmächtigten ganz simpel damit beauftragen können, für Sie das Führungszeugnis zu beantragen? Genau diese Möglichkeit haben Sie. Sie können eine Vollmacht für das Führungszeugnis mit wenig Aufwand erteilen und somit alles Notwendige in die Wege leiten.

Lesen Sie im folgenden Text, worauf Sie bei einer Vollmacht fürs Führungszeugnis achten müssen und welche Inhalte darin auf jeden Fall zu finden sein sollten. Auf diese Weise haben Sie im Anschluss kein Problem und können die Vollmacht zur Beantragung eines Führungszeugnisses einfach erteilen. Nehmen Sie sich einige Minuten und informieren Sie sich.

Wofür braucht man ein Führungszeugnis?

Es kann ganz unterschiedliche Gründe geben, weshalb Sie ein Führungszeugnis benötigen. Oftmals hängt dies mit einer Bewerbung zusammen, für die Sie ein privates Führungszeugnis brauchen. Dieses kennt man gemeinhin auch als polizeiliches Führungszeugnis. Ansonsten gibt es auch noch ein erweitertes Führungszeugnis. Dieses wird oftmals gebraucht, wenn Sie mit Kindern oder Jugendlichen arbeiten wollen.

Übrigens:

Ein Führungszeugnis können Sie bei der Stadtverwaltung einfach beantragen. Dies geht ganz einfach und kann auch durch eine Vollmacht fürs Führungszeugnis von einer dritten Person erledigt werden.

Wie wird eine Vollmacht für das Führungszeugnis erteilt?

Für die Form einer Vollmacht zum Führungszeugnis gibt es grundsätzlich keine Vorgaben. Zu empfehlen ist allerdings auf jeden Fall die Schriftform, da eine mündlich erteilte Vollmacht in aller Regel nicht belegt werden kann. Somit kann Ihr Bevollmächtigter bei der Verwaltung Ihrer Gemeinde möglicherweise ein Problem bekommen. Daher ist die Schriftform die bessere Option – entweder in leserlicher Handschrift verfasst oder mit dem PC geschrieben und ausgedruckt.

Gut zu wissen:

Viele Ämter und Behörden stellen für eine Vollmacht für das Führungszeugnis eigene Vorlagen zur Verfügung, die Sie nur noch ausfüllen müssen. Ist dies der Fall, ersparen Sie sich natürlich noch mehr Arbeit und müssen das Dokument nur noch ausdrucken.

Was muss in der Vollmacht fürs Führungszeugnis drinstehen?

Wenn Sie eine Vollmacht für das Führungszeugnis ausstellen möchten, sollten Sie darauf achten, dass darin alle relevanten Informationen zu finden sind. So müssen Sie als Vollmachtgeber klar definiert sein und dies am besten mit vollem Namen und Adresse deutlich machen. Zusätzlich ist es oft ratsam, auch das Geburtsdatum zu hinterlegen. Ebenso verhält es sich mit Ihrem Bevollmächtigten – auch dieser sollte klar definiert sein, da er sich bei der Beantragung des Führungszeugnisses oftmals auch ausweisen muss.

Ebenfalls sollten in der Vollmacht folgende Inhalte enthalten sein:

  • Genaue Beschreibung des benötigten Führungszeugnisses
  • Gültigkeit der Vollmacht
  • Möglichkeit zum Widerruf (bei Bedarf)
  • Eigenhändige Unterschrift

Bei der Beschreibung sollten Sie nach Möglichkeit darstellen, wofür Sie das Führungszeugnis benötigen. Bei einem erweiterten Führungszeugnis ist in aller Regel auch eine Bestätigung des Arbeitgebers erforderlich. Zusätzlich sollten Sie angeben, wann die Vollmacht gültig ist und dass diese bei Bedarf auch widerrufen werden kann. Eine eigenhändige Unterschrift ist zwingend notwendig, da die Vollmacht erst durch diese auch wirklich gültig wird. Diese sollten Sie daher nicht vergessen.

Wer kann als Bevollmächtigter auftreten?

Sie haben bei der Erteilung Ihrer Vollmacht für das Führungszeugnis grundsätzlich freie Hand und können theoretisch jede Person damit beauftragen, für Sie das Führungszeugnis zu beantragen. Allerdings ist es ratsam, hier nur eine Person als Bevollmächtigten einzusetzen, der Sie vertrauen und die Ihnen Nahe steht. Ein Verwandter oder der Lebenspartner kann hier also in Frage kommen. Aber auch volljährige Kinder oder ein enger Freund kann als Bevollmächtigter für Sie in Frage kommen.

(Mustervorlage Vollmacht fürs Führungszeugnis)

Diese Mustervorlage für eine Vollmacht zum Führungszeugnis kann von Ihnen problemlos genutzt werden. Bedenken Sie aber, dass Sie diese nur verwenden, wenn Sie die Vorlage vorher angepasst haben, sodass Sie zu Ihren Bedürfnissen passt. In einigen Fällen kann auch das Hinzuziehen eines Juristen sinnvoll sein.

Vollmacht für das Führungszeugnis

Ich benötige für meinen Arbeitgeber / potentiellen Arbeitgeber ein privates Führungszeugnis / erweitertes Führungszeugnis (unpassendes streichen).

Mein Name und Anschrift, Geburtsdatum:

_______________________

_______________________

_______________________

Leider ist es mir nicht möglich, dieses selber zu beantragen. Aus diesem Grund erteile ich für nachfolgende Person eine entsprechende Vollmacht, dies in meinem Namen zu erledigen:

Name und Anschrift, Geburtsdatum des Bevollmächtigten

_______________________

_______________________

_______________________

Die Vollmacht ist gültig bis zum _______________________ / bis auf Widerruf.

_______________________

Datum und Ort

_______________________

Unterschrift Vollmachtgeber

Durch diese Vollmacht ist es für Sie einfacher, auch bei Krankheit oder eigener Abwesenheit ein notwendiges Führungszeugnis zu beantragen. Sie können die Vollmacht einfach selber ausstellen, sie ausdrucken und unterschreiben. Informieren Sie Ihren Bevollmächtigten, dass dieser sich bei der Stadtverwaltung vermutlich ausweisen muss, sodass die Vollmacht auch tatsächlich akzeptiert wird.

Ohne Ihre eigenhändige Unterschrift ist die Vollmacht weiterhin nicht gültig. Vergessen Sie somit nicht, diese zu unterzeichnen.